urlaub, reise, ostsee

Timmendorfer Strand

Einen der schönsten Strände an der Ostseeküste Ostholsteins besitzt die Gemeinde Timmendorfer Strand. Sie besteht aus zwei landeinwärts gelegenen Dörfer und den Ostseeheilbädern Timmendorfer Strand und Niendorf. Das Seebad Timmendorfer Strand liegt malerisch gelegen in der Lübecker Bucht, nur wenige Kilometer nördlich der Hansestadt Lübeck. Seit Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte es sich rasch zu einem beliebten Urlaubsort. Zu Beginn der 80er Jahre wurde zunehmend beklagt, dass die Klientel des Seebades überaltert sei, und es relativ wenige junge Leute anziehe. Dies hat sich in den letzten Jahren dank vieler Initiativen der Kurverwaltung und der örtlichen Unternehmerschaft grundlegend geändert. Heute unterbreitet es auch jungen Leuten viele touristische und sportliche Angebote. Es entwickelte sich sogar zu einem Trend - Bad für die jüngere Generation.

Das Ortsbild wird geprägt von einer der längsten Kurpromenaden an der Ostsee, zwei Seebrücken und der traditionellen Bäderarchitektur. Verlockend ist das Angebot in den vielen, oft allerdings recht teuren, Boutiquen. Hauptanziehungspunkt für fast jeden Urlauber ist jedoch der über 6000 Meter lange Sandstrand. In der Ortsmitte herrscht ein reges und buntes Treiben. Wesentlich ruhiger geht es dagegen in den Kuranlagen mit der Trinkkurhalle aus dem Jahre 1936 zu, einem Werk des damals international bekannten Architekten Erich von Puttlitz.

Einzigartig ist das Sea Life Aquarium, das einlädt, die faszinierende Unterwasserwelt des Nordatlantik sowie der Ostsee und Nordsee kennen zu lernen. In 36 Becken werden eine Unzahl von Tieren und Unterwasserpflanzen präsentiert. Höhepunkt eines Besuchs dieser Anlage ist ein Gang durch den Ozeantunnel, wo sich Haie und andere exotische Meeresbewohner von einem staunenden Publikum bewundern lassen. Etwas außerhalb des Ortskerns befindet sich die Ostsee - Therme, die auf über 14 000 mē Freizeitvergnügen pur verspricht. Sie ist an Regentagen eine echte Alternative zum Baden in der Ostsee.

Südlich liegt der malerische Hemmelsdorfer See, wo während des Zweiten Weltkrieges ein U-Boothafen entstehen sollte. Zum Glück blieb das Ganze nur ein Projekt, und dieses schöne Stück Natur ist noch heute erhalten. Einen schönen Blick über den See und die benachbarte Landschaft bis weit über die Ostsee bietet der nördlich gelegene Hermann - Löns - Turm.