urlaub, reise, ostsee

Sellin

Die Insel Rügen an der Ostseeküste besitzt eine der schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften in Mecklenburg-Vorpommern. Hier vereinen sich kilometerlange, feine Sandstrände, für die Insel charakteristische Kreidefelsen, tiefe Wälder und weite Wiesen. Rügen umfasst eine Fläche von 926 Quadratkilometern und wird durch den Strelasund vom Festland getrennt sowie durch die Strelasundbrücke verbunden. Die als Ferienziel beliebte Insel besitzt eine Vielzahl an Urlaubsorten und Ostseebädern. Das bekannte Ostseebad Sellin erstreckt sich im Südosten der Insel in der Nähe der Halbinsel Mönchgut zwischen Binz und Baabe, nahe des Waldgebietes Granitz.

Sellin fand erstmals im Jahre 1295 urkundlich Erwähnung und gehörte in den folgenden Jahrhunderten zu den Fürstentümern Putbus, Rügen und Pommern. Seit dem Jahr 1880 entwickelte sich das kleine Dorf kontinuierlich zu einem angesehenen Badeort. Nach der Wende setzten umfangreiche Sanierungsmaßnahmen ein, mit dem Ziel, das historische Ortsbild wieder aufleben zu lassen. Heute präsentiert sich der Badeort Sellin in neuem Glanz, mit prächtigen Gebäuden und der längsten Seebrücke der Insel Rügen. Die ca. 400 m lange Seebrücke Sellin wurde 1991 wieder aufgebaut und gilt als Wahrzeichen des Ostseebades. Unterhalb der Seebrücke befindet sich der bequem mit einem Fahrstuhl zu erreichende Hauptbadestrand. Die Wilhelmstraße, mit ihren stilvoll erneuerten Gebäuden, die an die Gründungszeit des Badeortes erinnern, bildet das Kernstück des Ostseebades. Zahlreiche Geschäfte, Kaffeehäuser und Restaurants laden zum Bummeln und Verweilen ein. Im Zentrum Sellins hat das einzige Bernsteinmuseum Rügens seinen Sitz. Hier erhalten Besucher anhand interessant gestalteter Expositionen umfassende Informationen über die faszinierenden Schmucksteine und deren Erdgeschichte. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen runden das Erholungs- und Erlebnisprogramm ab.

Sellin ist auch ein Paradies für Wanderfreunde. Der Ort ist weitläufig von der Granitz umgeben, einem von Wanderwegen durchzogenen Buchenwald. Von dessen Hochufer aus bietet sich eine herrliche Aussicht auf die darunter liegende Ostsee. Inmitten dieses Gebietes befindet sich das Jagdschloss Granitz. Wer den Aufstieg auf den höchsten Turm des Schlosses nicht scheut, wird mit einem weitläufigen Blick über einen Teil Rügens belohnt. Für Freunde alter Dampfrösser ist die Fahrt mit dem Rasenden Roland, Rügens eigener kleinen Schmalspurbahn, die auch in Sellin hält, ein ganz besonderes Erlebnis.