urlaub, reise, ostsee

Insel Fehmarn

Fehmarn ist eine deutsche Insel in der Ostsee und die dritt größte Insel Deutschlands überhaupt. Fehmarn gehört zum Bundesland Schleswig-Holstein und ist ein beliebtes Reiseziel besonders für Touristen aus Deutschland und Dänemark. So ist die Insel sowohl von Deutschland per Auto und Schiff, als auch von Dänemark per Schiff zu erreichen. Wer Fehmarn von Deutschland aus anfahren möchte, fährt von Kiel aus Richtung Osten über die Fehmarnsundbrücke und erreicht so die Insel. Vom dänischen Festland aus erreicht man Fehmarn per Fähre.

Fehmarns Landschaft ist geprägt von Dünnenlandschaften und schroffen Klippen im Norden der Insel. Ansonsten ist die Insel aber durchgehend flach. Besonders schön sind die zahlreichen, gut gepflegten Strände, die meistens sehr flach ins Wasser abfallen und so auch ein sicheres Baden für Kinder und ältere Besucher ermöglichen. Außerdem sind im Vergleich zu den Stränden auf dem Festland die Strände auf Fehmarn nicht so stark besucht und man findet hier eher Ruhe und Entspannung.

Größte Siedlung auf der Insel ist die Stadt Fehmarn, die einst aus mehreren Gemeinden (vor allem dem Dorf Burg) zusammengeschlossen wurde. Hier finden sich einige schöne Kirchen und alte historische Gebäude. Hinzukommen viele kleine, gemütliche Dörfer in denen man die Insel noch von seiner ursprünglichen Seite her erleben kann und die immer ein Geheimtipp zum wohnen sind.

Ein Naturspektakel bietet sich dem Besucher im Herbst und Frühling, wenn Millionen von Zugvögeln die Insel Fehmarn als Zwischenstation in den Norden, beziehungsweise Süden benutzen. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Vogel,- und Naturschutzgebiete auf Fehmarn. Ein Erlebnis für die ganze Familie sind die überall angebotenen Wanderungen im Wattenmeer. Unter der Führung eines kundigen Wattläufers lernt man die Welt des Watts kennen und gelangt auch sicher vor der Flut wieder zurück an Land. Besonders für Kinder ist es sehr spannend, die einzelnen Lebewesen des Watts zu entdecken.