urlaub, reise, ostsee

Ostseebad Göhren

Die Insel Rügen ist die größte und wohl auch schönste Ostseeinsel Deutschlands. Besonders die Steilküste und die langen Strände wecken das Interesse vieler Besucher. Zahlreiche kleine und beschauliche Orte laden mit ihren Angeboten zur Erholung und Entspannung ein. Einer davon ist das Ostseebad Göhren. Zwischen Prorer Wiek und dem Rügischem Bodden liegt Göhren an der Ostküste Rügens auf der Halbinsel Mönchgut.

Göhren entstand bereits im 11. Jahrhundert als Fischerdorf, seit 1878 ist es als Seebad bekannt und bietet seitdem Erholungssuchenden Ruhe und Entspannung. Bereits1899 konnte Göhren auch mit der heute historischen Schmalspurbahn Rasender Roland erreicht werden. Eine moderne Infrastruktur, viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele erwarten den Besucher Göhrens heute. Die neu entstandenen Ferienunterkünfte sind in vollem Einklang mit der charakteristischen Bäderarchitektur aus dem späten 19. Jahrhundert errichtet worden. Auf der Bernsteinpromenade kann man ausgiebig bummeln und verweilen. Sie mündet in den Kurpark und auf dem Kurplatz lädt der denkmalgeschützte Musikpavillion zu zahlreichen Veranstaltungen ein. Anhängern der Kneippkultur bietet Göhren als staatlich anerkannter Kneippkurort im Kurpark eine attraktive Kneippanlage. Die Großgemeinde Mönchgut hält in zahlreichen Museen die Zeitgeschichte Rügens fest. Allein in Göhren erfährt der Besucher in 4 denkmalgeschützten Museen viel Wissenswertes über die Geschichte der Insel Rügen und seiner Badeorte.

Urlaub an der Ostsee - ohne Strand undenkbar! Göhren bietet seinen Gästen 2 Strände, den Nordstrand , mit weißem und kleinkörnigen Sand, flach abfallend. Er ist besonders für Familien mit Kindern geeignet, da er auf seiner gesamten Breite von Rettungsschwimmern der DLRG überwacht wird und besonders für Kinder mit der Riesenrutsche ins Meer ein attraktives Highlight bietet. Der Südstrand , ist umgeben vom Kiefernwald, hier lässt es sich entspannt schwimmen, tauchen und erholen. Ist Göhren mit seinen zahlreichen Angeboten erkundet und auch der Strand genutzt worden, lassen sich weitere Ausflugsziele problemlos ansteuern. Unterhalb der 280 m langen Seebrücke starten Ausflugsschiffe zu Tagestouren zur Kreideküste sowie zur Insel Usedom und mit dem "Rasenden Roland" lassen sich weitere sehenswerte Ostseebäder wie Binz und Sellin entdecken.